Profil Gesundheit und Soziales

Du arbeitest gerne mit anderen zusammen? Du achtest auf deine Mitmenschen und kannst dich in die Rolle anderer hineinversetzen? Du bist hilfsbereit und machst dich gern für andere stark? Du arbeitest gerne mit Lebensmitteln und achtest auf deine Ernährung?

Dann bist du im Profil Gesundheit und Soziales genau richtig! Dieses Profil gibt dir einen Überblick über verschiedene Berufe in den Bereichen:

  • Sozialpädagogik (Erzieher/in, Sozialpädagoge/in, Heilerziehungspfleger/in,…)

  • Gesundheit und Pflege (Gesundheits- und Krankenpfleger/in, Logopäde/in, Physiotherapeut/in,…)

  • Hauswirtschaft und Ernährung (Koch/Köchin, Diätassistent/in, Hauswirtschafter/in,…)

 

Durch Erkundungen verschiedener sozialer Einrichtungen und Einrichtungen des Gesundheitssystems kannst du erste Eindrücke in diese Berufswelt sammeln. Da gerade ein großer Fachkräftemangel herrscht, werden neue Auszubildende sehr gerne gesehen.

Um das Profil erfolgreich absolvieren zu können, solltest du teamfähig, tolerant und kommunikativ

sein sowie dich in die Rolle anderer hineinversetzen können.

 

Ihr werdet vor allem in Gruppen arbeiten. Diese wechseln ständig, sodass euer Sozialverhalten eine zentrale Rolle spielen und auch Einfluss auf die Note nehmen wird. Während dieser Gruppenarbeiten werdet ihr u.a. Referate erarbeiten und präsentieren, Rollenspiele vorbereiten und vorführen, Erklärvideos erstellen, Spiele vorbereiten und Mahlzeiten zubereiten (nur im 2. Halbjahr der 10. Klasse!!!).

 

Der Mind Map könnt ihr die Oberthemen und Inhalte (gelb) sowie die Methoden (blau) entnehmen:

Klasse 9/1: Modul 1 - Persönliche und berufliche Perspektiven

 

Inhalt

Kompetenzen – Die Schülerinnen und Schüler…

Berufsbereich

  • Was bedeutet „sozial“?

  • Einrichtungen

  • Verschiedene Berufsmöglichkeiten

  • Zukunftsfähigkeit von Berufen

  • Welche Berufe werden gebraucht?

 

  • lernen den Unterschied zwischen sozial und soziales Verhalten kennen und unterscheiden soziale Einrichtungen von Einrichtungen des Gesundheitssystems

  • erkunden ausgesuchte soziale Einrichtungen von Einrichtungen des Gesundheitssystems

  • recherchieren Berufe im Berufsbereich Gesundheit und Soziales und präsentieren diese

Anforderungen

  • Fähig- und Fertigkeiten

  • Schlüsselkompetenzen

  • Kommunikation

 

  • stellen notwendige Fähig- und Fertigkeiten verschiedener Berufe des Berufsbereichs gegenüber und beschreiben Schlüsselkompetenzen im Berufsleben

  • benennen Konfliktlösungsstrategien

  • deuten Dialoge mithilfe des Kommunikationsmodells nach F. Schluz v. Thun.

Lebenslanges lernen

  • Lifelong Learning

  • Ausbildung und Weiterbildung

  • Entwicklungsmöglichkeiten

 

  • beurteilen die Bedeutung lebenslangen Lernens hinsichtlich der eigenen Persönlichkeitsentwicklung und Aufstiegsmöglichkeiten

  • recherchieren Möglichkeiten der schulischen Weiterbildung sowie Aufstiegs- und Qualifizierungsmöglichkeiten im Berufsbereich

Beruf und Privatleben

  • Work-Life-Balance

  • Vereinbarkeit: Beruf- und Privatleben

  • Gender-Mainstreaming

 

  • definieren die Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben und erläutern mögliche Folgen einer unausgeglichenen Work-Life-Balance und vergleichen verschiedene Arbeitszeitmodelle

  • erläutern Prinzipien des Gender-Mainstreamings und hinterfragen Prinzipien des Gender-Mainstreamings

DQR und EQR

  • Inhalte und Ziele

  • Europass

  • Auswirkung und Kritik

 

  • beschreiben Inhalte und Ziele des EQR und DQR

  • Lernen verschiedene Programme für einen Auslandsaufenthalt kennen

  • Untersuchen Auswirkungen des EQR und DQR am Beispiel des Gesundheitssystems

Klasse 9/2: Modul 2 – Sozialpädagogik

 

Inhalt/Themen

Kompetenzen – Die Schülerinnen und Schüler…

Lebenswelt Familie

  • Aufgaben und Rollen in der Familie

  • Wie unterscheiden sich Familien?

  • Wie verändern sich Familien?

  • Rechte und Pflichten von Eltern + Kindern

  • Lebensbedingungen

  • Armut von Kindern und Jugendlichen

 

  • vergleichen Aufgaben- und Rollenverteilungen im Alltag von Familien

  • beschreiben unterschiedliche Familienformen und reflektieren ihre Vor- und Nachteile.

  • stellen Rechte und Pflichten von Eltern und Kindern dar und erstellen zu einem Kinderrecht ein Erklärvideo.

  • recherchieren vor Ort und stellen die Aufgaben des Kinderschutzbundes dar.

  • stellen dar, inwiefern die Umwelt die Lebensbedingung der Kinder beeinflusst.

  • beschreiben die Auswirkungen von Armut auf die Lebensbedingungen von Kindern.

Erziehung

  • Was ist Erziehung?

  • Was will Erziehung erreichen?

  • Welche Bedürfnisse haben Kinder?

  • Bedürfnisbefriedigung

  • Brauchen Kinder Erziehung?

  • Bedingungen für Erziehung

  • Erziehungsstile

  • Erziehungsmittel

 

  • erläutern an Beispielen, was Erziehung im Alltag bedeutet.

  • beschreiben den Wandel der Erziehungsstile und entwickeln eigene.

  • definieren grundlegende Bedürfnisse von Menschen und beschreiben die Notwendigkeit der Bedürfnisbefriedigung.

  • erläutern den Aufbau der Pyramide nach Maslow.

  • diskutieren und beurteilen unterschiedliche Formen von Erziehung.

  • skizzieren unterschiedliche Erziehungsstile sowie Merkmalsdimensionen von Erziehungsverhalten.

  • erproben im Rollenspiel Muster erzieherischen Verhaltens und erläutern deren Auswirkungen.

  • hinterfragen bestimmte Erziehungsmittel und deren Wirkung.

Kindertageseinrichtungen

  • Was sind Kindertageseinrichtungen?

  • Abläufe und Strukturen

  • Tages-/Wochen- und Jahresplan

  • Raumgestaltung

  • Tätigkeiten einer Erzieherin

  • Spiel, Bewegung, Pädagogische Aktivitäten

  • Feiern und Feste

 

  • beschreiben Kindertageseinrichtungen und erarbeiten, welche Kitas es in ihrem Umfeld gibt und erkunden diese.

  • benennen Strukturen und Abläufe in Kitas.

  • arbeiten einen Vortrag, ein Handout und eine Aktivität (Gruppenarbeit, Spiele,…) zu bestimmten Themen von Kindertageseinrichtungen aus und stellen diese vor den Mitschülerinnen und Mitschülern vor.

  • Erkunden eine Kindertageseinrichtung und vergleichen die ausgearbeiteten Erkenntnisse aus den Vorträgen mit der Kita.

Klasse 10/1: Modul 3 – Gesundheit und Pflege

 

Inhalt/Themen

Kompetenzen – Die Schülerinnen und Schüler…

Gesundheit und Krankheit

  • Was ist eigentlich Gesundheit?

     

  • Krankheit

     

  • Körperveränderungen

 

  • kennen die Definition von Gesundheit der WHO.

  • nennen psychische, physische und soziale Aspekte im Zusammenhang mit der Gesundheitsbildung und benennen allgemeine Einflussfaktoren auf die Gesundheit.

  • analysieren den Begriff „Krankheit“.

  • beschreiben physische und psychische Veränderungen bei Mädchen und Jungen in der Pubertät und bei älteren

Menschen und analysieren diese.

Gesundheit und Prävention

  • Bewusste Lebensführung

  • Beratung

  • Gesundheitsförderung und Prävention

 

  • ermitteln den Zusammenhang zwischen bewusster Lebensführung und Gesundheit.

  • beschreiben, wie der Rahmen eines Beratungsgesprächs gestaltet sein sollte und erläutern Beratungsanlässe vor dem Hintergrund möglicher gesundheitlicher Auswirkungen.

  • recherchieren die Aufgaben und mögliche Hilfsangebote von Beratungsstellen und erkunden diese.

  • beschrieben und erläutern die drei Formen der Prävention, diskutieren und bewerten Präventionsmaßnahmen.

Präventionsmaßnahmen

  • Bewegung

  • Ernährung

  • Stressbewältigung

  • Entspannungstechniken

 

  • erarbeiten Referate über unterschiedliche Präventionsmaßnahmen im Bereich Bewegung, Ernährung und Stressbewältigung und stellen diese der Klasse vor.

  • bereiten Maßnahmen vor und führen diese mit den Mitschüler*innen durch.

  • recherchieren Berufe, die an Prävention beteiligt sind.

Menschen mit Behinderung

  • Begriff und Ursachen

  • Leben mit Behinderung

  • Selbsterfahrung

  • Vorurteile

 

  • benennen und erläutern die Definition der WHO zum Behinderungsbegriff.

  • unterscheiden angeborene und erworbene Behinderungen und beschreiben verschiedene Behinderungsformen.

  • unterscheiden körperliche und geistige Behinderung und nennen Beispiele für Barrierefreiheit.

  • führen eine Selbsterfahrung durch, indem sie sich in die Situation eines blinden, gehörlosen,… Menschen hineinversetzen.

  • beschreiben den Unterschied zwischen Exklusion, Seperation, Integration und Inklusion.

Menschen pflegen

  • Berufliche Pflege

  • Berufe in der Pflege

  • Aufgaben in der Pflege

  • Die Vitalzeichen

  • Die Körperpflege

  • Die Altenpflege

  • Biografiearbeit

 

  • erläutern die Definition von Pflege und erörtern, welche Kompetenzen für prof. Pflegekräfte bedeutsam sind.

  • beschreiben einzelne Berufe in der Pflege anhand eines Steckbriefes.

  • kennen die Definition „Pflegebedürftigkeit“ und setzen sich mit den Aufgaben einer Pflegefachkraft auseinander.

  • erproben die Messungen von Vitalzeichen.

  • beschreiben Tätigkeiten in der Altenpflege.

  • setzen sich mit den Formen der Betreuung älterer Menschen und deren Versorgungssituation in Deutschland auseinander.

  • erläutern die Möglichkeiten zur Gestaltung einer persönlichen Wohnatmosphäre in einer Altenpflegeeinrichtung.

Klasse 10/2: Modul 4 – Ernährung und Hauswirtschaft

 

Inhalt/Themen

Kompetenzen – Die Schülerinnen und Schüler…

Lebensmittelproduktion

  • industrielle Lebensmittelproduktion

  • Lebensmittelproduktion im Haushalt

  • Lebensmittelsensorik

  • Kennzeichnung von Lebensmitteln

  • Verbraucherschutz und Qualitätssiegel

  • Lebensmittelüberwachung

  • Kühlkette

 

  • recherchieren und beschrieben die industrielle Lebensmittelproduktion an Beispielen.

  • stellen unterschiedliche Brote her.

  • ermitteln sensorische Prüfkriterien am Beispiel von Speisen oder Getränken und führen einen sensorischen Vergleich durch.

  • nennen gesetzliche Vorschriften zur Lebensmittelkennzeichnung (z.B. Zutatenverzeichnis,…)

  • führen Produktanalysen nach festgelegten Kriterien durch.

  • nennen Zielsetzungen des Verbraucherschutzes und recherchieren die Bedeutung verschiedener Gütezeichen, Siegel und Umweltzeichen.

  • untersuchen Hühnereier und recherchieren die Bedeutung des Eiercodes.

  • definieren den Begriff der Kühlkette und erläutern die kritischen Punkte in der Kühlkette.

Professionelles Verkaufen

  • Kompetenzen für den Verkauf

  • Das Verkaufsgespräch

  • Werbung

  • Online-Shopping

 

  • setzen sich mit verschiedenen Kundentypen auseinander und beschreiben die Phasen eines Verkaufsgesprächs.

  • führen Verkaufsgespräche durch.

  • untersuchen verschiedene Werbemittel für ausgewählte Lebensmittel und entwerfen eigene.

  • nennen Vor- und Nachteile des Onlineshoppings.

Gastronomie und Ernährung

  • Service

  • Servierregeln

  • Methode: Gruppenpuzzle

  • Gemeinschaftsverpflegung

  • Gesunde Ernährung

  • Fast Food

  • Fest feiern

 

  • vergleichen verschiedene Serviceberufe.

  • führen professionelles Eindecken von Tischen für verschiedene Anlässe durch.

  • stellen Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich der Außer-Haus-Verpflegung und der Gemeinschaftsverpflegung (GV) dar.

  • erläutern den Unterschied zwischen GV und Systemgastronomie.

  • prüfen die Einhaltung von DGE-Standards in einer Gemeinschaftsverpflegung vor Ort.

  • untersuchen Fast Food Gerichte im Hinblick auf den Energiegehalt und eine ausgewogene Ernährung.

  • nennen Anlässe und Ziele für die professionelle Betreuung von Personengruppen in den Bereichen Gastronomie und Hauswirtschaft.

  • planen ein Kursfest und entwickeln einen Fristenplan und eine Checkliste zur Vorbereitung und Durchführung.

Betreuung von Personen

  • Pflegebedarf in Deutschland

  • Familien im Pflegefall

  • Einrichten eines Krankenzimmers

  • Au, das tut so weh! – Erste Hilfe

 

  • beschreiben Grafiken zur Bevölkerungsentwicklung

  • nennen Tätigkeiten, bei denen ältere Menschen Hilfe benötigen und nennen Gründe für den individuellen Unterstützungsbedarf.

  • beschreiben Anforderungen an die Familie bei einem familiären Krankheitsfall.

  • führen einen 1. Hilfe Kurs durch.